Home

Herzlich Willkommen beim Potsdamer Solarverein.

Der Verein widmet sich der Förderung einer zukunftsfähigen Energieversorgung und möchte zur verstärkten Nutzung erneuerbarer Energiequellen, insbesondere der Sonnenenergie und zu Möglichkeiten der Energieeinsparung anregen. Da auch die uns umgebende Vegetation nur Dank der Sonnenengie wachsen kann und die Bildung zusätlicher Biomasse einen Beitrag zum Klimaschutz darstellt, besteht ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit des Solarvereins in Aufforstungs- und Naturschutzprojekten.

Unsere Ziele verwirklichen wir vor allem durch Öffentlichkeits- und Projektarbeit auf lokaler Ebene in und um Potsdam.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und jedes neue Mitglied!

Aktuelles

♦ Auch im Jahr 2015 wird der Potsdamer Solarverein wieder eine Reihe kleiner Aufforstungsprojekte durchführen. Mehr dazu in kürze. Bei Interesse an einer Teilnahme bitte an unseren Schatzmeister Rüdiger Ohm wenden: ruediger.ohm@arcor.de

♦ Im Jahr 2014 hat der Potsdamer Solarverein durch Spenden in Höhe von 2450,oo € die Ausstattung einer Schule in Madagaskar mit einer Batteriegekoppelten Photovoltaikanlage zur autarken Stromversorgung der Schule unterstützt. Die PV-Anlage wurde erfolgreich gebaut und die Schüler und Lehrer der Schule können nun auch in den Abendstunden mit Licht rechnen und vor allem mit dem Rest der Welt kommunizieren.

♦ Im Sinne von Klima- und Denkmalschutz hat der Potsdamer Solarverein Ende November 2013 dem Bornstedter Friedhof 4 stattliche Säuleneichen gespendet und eigenhändig gepflanzt. Die Bäume ergänzen eine alte historische Baumallee und werden nun Jahr für Jahr mit ihrem Wachstum CO2 aus der Atmosphäre entnehmen und im neue gewachsenen Holz binden.

Durch anklicken können Sie die Bilder der Baumpflanzung auf dem Bornstedter Friedhof vergrößern.

♦ am 19.November 2011 hat der Potsdamer Solarverein ein kleines Aufforstungsprojekt durchgeführt. Die Stadt Potsdam hat hierfür ein Grundstück in Potsdam Eiche zur Verfügung gestellt, welches bereits von Wald umgeben ist und auf dem nun ca. 500 kleine Bäume gepflanzt wurden. Das integrierte Klimaschutzkonzept der Stadt Potsdam nennt die Aktionen „Bäume pflanzen“ und „Erhöhung des Grünvolumens“ als zwei von 99 vorgeschlagenen Maßnahmen zum Klimaschutz. Gerade weil in den vergangenen Jahren sehr viele Bäume in Potsdam Baumaßnahmen zum Opfer gefallen sind, wollen wir mit gutem Beispiel voran gehen und unseren kleinen Beitrag diesem unerfreulichen Trend entgegen stellen. Mehr Informationen zum Projekt


♦ Die zweite PV-Anlage der Neue Energie Genossenschaft ist am Netz. Auf Dächern einer Liegenschaft des Land Brandenburg in Potsdam Eiche wurde eine 180 kW Anlage errichtet die nun mit ihrem jährlichen Stromertrag von etwa 167.000 kWh  den Bedarf von ca. 170 Personen oder 55 Haushalten abdeckt. Die Einweihung erfolgte am 5. Oktober 2011 in Anwesenheit von Finanzminister Markov. Weitere Informationen zum Projekt

Durch anklicken können Sie die Bilder der Anlage und der Einweihung vergrößern.

Bei Interesse an einer Beteiligung stehen Anita Elpers und Sophie Haebel für weitergehende Informationen gerne zur Verfügung. Kontakt: mail@neue-energie-genossenschaft.de

♦ im Jahr 2012 wird zum ersten Mal der Potsdamer Klimapreis vergeben. Bewerbungen können bereits jetzt eingereicht werden. Die Bewerbungsunterlagen können Sie unter folgenden Link herunterladen: Bewerbungsunterlagen Klimapreis 2012

♦ Seit November 2010 verfügt Potsdam über eine Solardach Webseite auf der jeder Hauseigentümer sich informieren kann, wie gut sich das eigene Dach für die Nutzung der Sonnenenergie eignet: Solarkataster

♦ Stellungnahme zur Vereinbarkeit des Denkmalschutzes mit der Solarenergienutzung:Denkmalschutz-und-Solarenergienutzung

♦ Stellungnahme zur geplanten Errichtung einer großen Solaranlage auf Freiflächen im Potsdamer Nordraum:PM_Solarverein_Freiflaechenanlage

Geschrieben von admin am 10. Februar 2011 | Abgelegt unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Kommentarfunktion ist deaktiviert.